Jobs

Gesucht werden Co-Teamer*innen für die Jugendbildungsarbeit
Der PARITÄTISCHE Landesverband Schleswig-Holstein e. V. ist ein Dachverband freier sozialer Initiativen, Vereine, Gesellschaften und Verbände. 530 Mitgliedsorganisationen sind insbesondere in den Bereichen Kinder- und Jugendarbeit, Behindertenhilfe, Frauen, Senioren, Migrationsarbeit, Psychiatrie und Sucht tätig.
Der PARITÄTISCHE ist anerkannter Träger des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD).
Für die Bildungsarbeit in Form von Wochenseminaren suchen wir ab Sommer / Herbst 2021 Co-Teamer*innen.
Die durchzuführenden Seminare finden von Montag bis Freitag in Seminarhäusern in ganz Schleswig-Holstein oder alternativ als Onlineseminar statt. Das Programm wird gemeinsam mit einem Mitglied des Teams Freiwilligendienste vorbereitet und durchgeführt. Zu den Seminarinhalten gehören Einheiten zur Reflexion des Freiwilligendienstes, thematische Einheiten zu politischer Bildung und gesellschaftlichen Themen, erlebnispädagogische, gruppendynamische oder kreative Aktionen, Ausflüge und Einrichtungsbesuche aber auch gemeinsames Kochen und Abendprogramm.

Zu Ihren Aufgaben gehören u. a:

  • Unterstützende Tätigkeiten bei der Durchführung der FSJ-/BFD-Seminare
    (online und/oder in Präsenz)
  • Mitwirkung bei der inhaltlichen Vorbereitung der Seminare
  • Gestaltung von Abendangeboten

Sie sollten mitbringen:

  • Erfahrung / Spaß an der Jugendarbeit
  • Neugierde, Aufgeschlossenheit und Kreativität
  • Teamfähigkeit
  • kommunikative Kompetenz
  • ggf. Vorkenntnisse in online Bildungsformaten

Ansprechpartnerin:
Anna Gimbel
gimbel@paritaet-sh.org
Tel.: 0431-5602-61

Inklusive: Berufspraktischer Teil für die Staatliche Anerkennung des BA/MA Soziale Arbeit

Beginn 2022 zwischen August und Oktober

Der PARITÄTISCHE Schleswig-Holstein e.V. bietet mit der Trainee-Stelle engagierten Bachelor- und Masterabsolvent*innen pädagogischer Fachrichtungen die Chance, über ein Jahr die vielfältige Arbeit eines der größten Wohlfahrtsverbände durch eigene abwechslungsreiche Aufgaben innerhalb der Verbandsstrukturen mitzuerleben.

Vorrangig wird das Trainee-Programm bei den Paritätischen Freiwilligendiensten (Freiwilliges Soziales Jahr & Bundesfreiwilligendienst) absolviert.

Zu Ihren Aufgaben in der Pädagogischen Begleitung des Freiwilligendienstes gehören u. a:

  • Seminararbeit (Planung und Durchführung 5-tägiger Gruppenseminare)
  • Beratung und Unterstützung der Freiwilligen und deren Einsatzstellen
  • Einsatzstellen-Besuche
  • Öffentlichkeitsarbeit, Organisation von Bildungs- und Partizipationsveranstaltungen, Vernetzung mit anderen Institutionen
  • Organisation und Abwicklung des operativen Geschäfts

Wenn die Staatliche Anerkennung erfolgt, wird der Sozialverwaltungsanteil im Team Eingliederungshilfe, Rehabilitation und Arbeit absolviert. Der Schwerpunkt liegt im Bereich Verhandlungen mit dem Sozialhilfeträger sowie der Beratung und Unterstützung von Einrichtungen der Eingliederungshilfe in allen Belangen des Leistungsgeschehens. Kurze Praktika in anderen Fachreferaten (z.B. Migration, Pflege, Jugend) des PARITÄTISCHEN können u.U. ermöglicht werden.

Erfolgt keine Staatliche Anerkennung können mehrwöchige Praktika in verschiedenen Fachreferaten des PARITÄTISCHEN absolviert werden.

Unsere weiteren Leistungen:

  • Betreuung und Förderung während des Jahres
  • Vergütung in Anlehnung an TvöD, Tarifvertrag Praktikant*innen
  • Einblicke in die vielseitigen Tätigkeitsfelder eines Wohlfahrtverbandes

Sie bringen mit:

  • Erfahrung und Spaß an der (Gruppen-)Arbeit mit jungen Erwachsenen
  • Neugierde, Kreativität, Begeisterungsfähigkeit
  • Eigeninitiative & Selbstständigkeit
  • Freude an Teamarbeit & ausgeprägte soziale Kompetenzen
  • Erweiterte PC-Kenntnisse (MS Office)

Online-Bewerbungen

Ansprechpartnerin:

Miriam Meschke

meschke@paritaet-sh.org

Tel.: 0431-5602-51

Icons �Exif��II*�������������Ducky�����<��http://ns.adobe.com/xap/1.0/� �Adobe�d�����       ����������������������������  ������!Uu6V1AST7Qr"R4Fvq23G�������Q1qR3S!r4Aa2BCs"DE� ��?�ΆP`������������������������������������������������������������������������z֥>šqoz+܍Oyri#m_4_K73ĭ=~}[�yQjfS +uYJe%O9=UUNjh,F\XOo~F=D�yV)Ss(uY%ĒIeE_1H=EENjL~d #}-Z,'}o+Ok_y}|}/ĭ=UKda_ Z{\}M{#p=U-~F6%ipz[%+PI2*#1J7 x- ~q򲎆! jFܽ4UmM+%=OaIK*iK3$m$dFxbyr jV⃖#"rl5[ʆ_|6%ipTK7opؕlod¼Ҁ����ޣ>>k<%R<uJ3:7ZR~0mx7CsL��WAy6ԑ-m!O3'D=�����uO�_!Np' / A�(Q�"2c�����;F}S|xKҥ?0y7$+19^%,mC},ԵҒ"ss(L_EOiF"M=]>΢ٳ.,6}+B *,K< l1j(g5-W*R ����kn_á;DmUFJ(e*35bfE�AmTn*SC.w4xLtDT{ٲst̠6U65:sS1CJ2_iO% GP7`ڈGM]grGd,xk+S1,UԣUZHi S9jI+IJ8j+Є>d3Xmr'I,\uRF[FHrbv݄h����wϪtO r:T&䆫cqN蟼ĶfWN " bm0~Ce=vs�Uzuƻ2o2:})]C0[r_dTo;-m9NN{G7=S>}Cŝɵq&Tұ'날FR0%VDJ$▒Qc*";ʵ֭֭mZ|*$SO)KYRS?"a-:lF)ޛ,wDkYGObڎō{&Tc3fMv6S>}Guw+V :+Zi)Rj<1<.cB&OB׫C\0ARl3WAy6ԑѶzya#1:����3渣\.)ɿ!u7S:'/-UӻBxSިԢSRRǛҖfI%:BMFDg' kqs"1Ui~{w!;D�TKT<7NAâ|%}3J=uJ]=%OCyfSK4(fDxbY2.n*Th!DGԭsP֩CLI&B^qĬgj/*~*d߰%,7Ku)zp/%}9KW5-PVr;N%k^nvvr倏]ШYnkY>K.˫]eke-r$҅%&DiJy+hCzy}4SGAxo"܄TzZNjfU%?�Aepim&$Yrd>_ z)xF5K f|Y Ѷ,{ �����QT5twOM WS❡?y}lݏE8*`{A4&�we{dt RaKxÂCDpa(haH`}?z~Ȩv[trߩon{mhyn%g4yd)xs?Pn.n(xiI  3WAy6ԑѶzya#1:����3渣\.)ɿ!u7S:'/-UӻCe%Zn$)K5)J,5\dRG{EN-i R_1<.gV<YUرk eHlԵj"JHCCKM:+,%Ir$TU�B~Cs֢ z}bcݢR_9տ5C/h|6>m:滨t/ R_:gVuXaCKLߚtL6yI|p[]:}bc)/3~kO^l}0!%æuowP:_ D<8tέ>{GKhտ5C/h|6>m:滨t/ R_:gVuXaCKLߚtL6yI|p[]E2up�������������������������������������������������������������������������Icons Icons pfeil Icons